Veröffentlicht am 19. April 2017

Vortrag: Die 5. SS-Eisenbahnbaubrigade in Osnabrück

Autor Karl Kassenbrock berichtet über das Osnabrücker "KZ auf Schienen"


Eisenbahnflak in Hörne - Auszug aus dem Vortrag "KZ auf Schienen" von Karl...
Bildquelle: Collage Kassenbrock (div. Aufnahmen), Fotos November / Dezember 1944, Skizze unbekannt

Geschichts-Interessierte sollten sich den 7. Mai 2017 (Sonntag) schon einmal im Kalender markieren, denn an diesem Tag wird es in der Gedenkstätte Augustaschacht in Hasbergen-Ohrbeck einen sehr interessanten Vortrag über die 5. SS-Eisenbahnbaubrigade geben, welche zwischen Oktober 1944 und April 1945 in der Hasestadt "beheimatet" war. Unter der Themenreihe "Erinnern – Jenseits von Ritual und Schlussstrich" nimmt Sie Autor Karl Kassenbrock mit auf eine Reise in eine der dunkelsten Episoden der Osnabrücker Geschichte, welche bis heute kaum dokumentiert wurde und daher bisher nur wenig Beachtung fand.

Unter der Bezeichnung "Eisenbahnbaubgrigade" waren gegen Ende des 2. Weltkriegs mehrere schnell verlegbare "Konzentrationslager auf Schienen" entstanden, deren Häftlingspersonal sich aus diversen Lagern zusammensetzte. Eine dieser besagten Baubrigaden, die 5. SS-Eisenbahnbaubrigade, war hierbei nahezu ausschließlich in Osnabrück im Einsatz. Neben Instandsetzungsarbeiten, Trümmerbeseitung und Bombenentschärfungen war diese Brigade auch maßgeblich am Bau der noch heute in Teilen vorhandenen Bahntrasse in der Gartlage beteiligt.

Doch über den genauen Aufbau und die näheren Tätigkeiten der Brigade, die Unterbringung der Häftlinge, über Leben und Tod unter dem Schirm der SS ist bis heute nur wenig bekannt. Der Vortrag am 7. Mai wird sich zwei Stunden lang dieses Themas annehmen und einige der letzten noch dunklen Flecken der Stadtgeschichte näher beleuchten. Interessierte Zuhörer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Wir werden uns diesen Vortrag jedenfalls nicht entgehen lassen.

-----------

Wo?

Gedenkstätte Augustaschacht

Zur Hüggelschlucht 4

49205 Hasbergen-Ohrbeck

-----------

Wann?

Sonntag, 7. Mai 2017, 15.00 Uhr

-----------

Kosten?

Keine, der Eintritt ist frei.

Zuletzt aktualisiert am 19. April 2017 von Hauke Haubrock