Objektinformationen

Der kleine Rundbunker im Hintergarten des Hauses Am Freibad 20 existiert heute nicht mehr, er wurde im Jahr 2009 vom Grundstückseigentümer abgetragen.

Über den Bunker selbst ist bekannt, dass es sich um einen rundwandigen Stahlbetonbunker handelte. Ähnlich wie die Klein-Hochbunker besaß er eine spitz zulaufende Kegeldecke. Der Schutzbau hatte einen Durchmesser von ca. vier Metern, die Maße von Decke und Aussenwand sind nicht bekannt. Trotz sehr massiver Bauweise galt der Bunker wohl nicht als bombensicher.


Zusammenfassung

Bauherr
Anwohner
Baumaterial
Stahlbeton (rundwandige Bauweise mit Kegeldecke)

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Am Freibad, 49080 Osnabrück
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Die Fassade des Luftschutzstollens am Kalkhügel vor der Zerstörung der Zugänge im Jahr 1948. Vor dem unteren Eingang wurde bereits eine Sandsack-Barriere errichtet, um den Splitterflug einzudämmen.
    Die Fassade des Luftschutzstollens am Kalkhügel vor der Zerstörung der Zugänge im Jahr 1948. Vor dem unteren...
    Bildquelle: Fotograf H. Grothaus, Archiv O´Brien, 1948

    Luftschutzstollen Feldstraße / Kalkhügel

  2. Der private Deckungsgraben in der Koksche Straße
    Der private Deckungsgraben in der Koksche Straße
    Bildquelle: O´Brien, 2009

    Deckungsgraben Koksche Straße 78 (Schlie)

  3. Luftschutzraum Koksche Straße 78 (Schlie)

  4. Der einstige Eingang zum Schutzraum
    Der einstige Eingang zum Schutzraum
    Bildquelle: Haubrock, 2006

    Deckungsgraben Koksche Straße 71-75

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte