Objektinformationen

Bisher wurde für dieses Objekt keine Beschreibung hinterlegt.


Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück
Baubeginn
Sommer 1943
Inbetriebnahme
1943
Aufnahmekapazität (offiz. Planzahl)
3.200 Personen
  • Kapazität bei regulärer Belegung
Aufnahmekapazität (errechnet)
1.800 Personen
  • Schätzwert für reguläre Schutzraumbelegung bei 0,6m² pro Person
Gesamtlänge (offiz. Planzahl)
800 Meter
  • Diese Zahl beinhaltet in der Regel nur die als Schutzraum genutzten Stollen. Technische Einrichtungen, Sanitär- und Sanitätsräume sind in diesen Zahlen nicht eingerechnet
Gesamtlänge (offiz. erreicht)
450 Meter
  • Bis Kriegsende erreichte Stollenlänge, basierend auf bisher ermittelten Werten. Die Angaben können unter Umständen technische Einrichtungen, Sanitär- und Sanitätsräume mit beinhalten
Heutige Nutzung
ungenutzt

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Humboldtstraße, 49074 Osnabrück
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Unterer von zwei Stolleneingängen an der Buersche Straße.
    Unterer von zwei Stolleneingängen an der Buersche Straße.
    Bildquelle: Haubrock, 2013

    Luftschutzstollen Buersche Straße / Klushügel

  2. Luftschutzraum Hamburger Straße 1 (Arning)

  3. Luftschutzkeller Schlachthofstraße / Osnabrücker Kupfer- und Drahtwerke (Kabelwerk)

  4. Ein vermauerter Eingang auf Höhe der Gleise zwischen der Eisenbahnunterführung der Buersche Straße und dem Hauptbahnhof. Es könnte sich hierbei um einen der Zugänge zum nicht fertiggestellten LS-Stollen am Hauptbahnhof handeln.
    Ein vermauerter Eingang auf Höhe der Gleise zwischen der Eisenbahnunterführung der Buersche Straße und dem...
    Bildquelle: Haubrock, 2013

    Luftschutzstollen Hauptbahnhof Osnabrück

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte