Objektinformationen

Bisher wurde für dieses Objekt keine Beschreibung hinterlegt.


Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück
Baubeginn
1943
Inbetriebnahme
1943
Aufnahmekapazität (offiz. Planzahl)
2.800 Personen
  • Kapazität bei regulärer Belegung
Aufnahmekapazität (errechnet)
2.350 Personen
  • Schätzwert für reguläre Schutzraumbelegung bei 0,6m² pro Person
Gesamtlänge (offiz. Planzahl)
700 Meter
  • Diese Zahl beinhaltet in der Regel nur die als Schutzraum genutzten Stollen. Technische Einrichtungen, Sanitär- und Sanitätsräume sind in diesen Zahlen nicht eingerechnet
Gesamtlänge (offiz. erreicht)
594 Meter
  • Bis Kriegsende erreichte Stollenlänge, basierend auf bisher ermittelten Werten. Die Angaben können unter Umständen technische Einrichtungen, Sanitär- und Sanitätsräume mit beinhalten

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Brinkstraße, 49080 Osnabrück
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Luftschutzraum Brinkstraße 17 (Handelslehranstalt)

  2. Deckungsgraben Brinkstraße 84 (Rosemann)

  3. Luftschutzstollen Magdalenenstraße

  4. Ausschnitt einer Luftaufnahme. Zu sehen ist die bereits geräumte Flak-Stellung auf dem Ziegenbrink. Rechts verläuft der Hauswörmannsweg. 
Am oberen Bildrand ist die Auffahrt zum heutigen Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink zu erkennen, am unteren ein Rohbau der großflächig geplanten Flak-Kaserne.
    Ausschnitt einer Luftaufnahme. Zu sehen ist die bereits geräumte Flak-Stellung auf dem Ziegenbrink. Rechts...
    Bildquelle: USAAF, 12.05.1945

    Flak-Stellung Ziegenbrink / Flak-Kaserne (schwere Flak?)

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte