Objektinformationen

Das Polzeirevier 3 im Schinkel befand sich an der Nordwestecke der Straßenkreuzung Heiligenweg und Tannenburgstraße, die damalige Anschrift war Tannenburgstraße 129.

Bei dem schwersten bis dahin erlebten Luftangriff auf Osnabrück am 6.10.1942 traf eine Minenbombe das Gebäude und zerstörte es vollständig. Im Keller des Polizeireviers befand sich ein Luftschutzraum, welcher zum Zeitpunkt des Angriffs mit 22 Personen belegt war. Keiner der Schutzsuchenden überlebte die Explosion.

Auf der Rückseite des beigefügten Fotos stehen hierzu nähere Einzelheiten: Das Foto selbst zeigt den Standort der Katastrophe am 7. Oktober während der Bergung der Verschütteten.


Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Tannenburgstraße, 49084 Osnabrück
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Deckungsgraben Heiligenweg / Sophienhof

  2. Luftschutzraum Belmer Straße 79 (Fraumann)

  3. Bombenkrater an der Carl-Legien-Straße im Schinkel. Am 13.5.1944 zerstörten Fliegerbomben den Deckungsgraben Brunnenweg und beschädigten die benachbarte LS-Rettungsstelle. Oben rechts ist der westliche von insgesamt zwei Eingängen zur unterirdischen Rettungsstelle zu erkennen.
    Bombenkrater an der Carl-Legien-Straße im Schinkel. Am 13.5.1944 zerstörten Fliegerbomben den Deckungsgraben...
    Bildquelle: Fotograf unbekannt, Mai 1944

    Luftschutzkeller Belmer Straße 35 (LS-Rettungsstelle Schinkel)

  4. Trümmer des massiven Deckungsgrabens am Brunnenweg nach dem verheerenden Bombentreffer am 13.05.1944. Hier starben 101 Menschen durch eine amerikanische Fliegerbombe.
    Trümmer des massiven Deckungsgrabens am Brunnenweg nach dem verheerenden Bombentreffer am 13.05.1944. Hier...
    Bildquelle: Karl Brüggemann, 1944

    Deckungsgraben Brunnenweg

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte