Objektinformationen

Luftschutzraum für 50 Personen im Keller der Schule. Das Gebäude wurde am 7. Mai 1944 durch Fliegerbomben zerstört. Hierbei soll es im LS-Keller zu zahlreichen Toten gekommen sein. Hier fanden sich unter Anderem auch Pflegekräfte und Patienten des benachbarten Marienhospitals ein, da der hauseigene Luftschutzkeller nicht ausreichend Platz bot.


Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück
Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
50 Personen
  • Kapazität bei regulärer Belegung

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Johannisfreiheit, 49074 Osnabrück
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Altes SK-Fenster (SK = Schutzraum & Keller) im Hinterhof an der Johannisstraße
    Altes SK-Fenster (SK = Schutzraum & Keller) im Hinterhof an der Johannisstraße
    Bildquelle: Haubrock, 2006

    Luftschutzraum Johannisstraße 105

  2. Luftschutzraum Johanniskirche / Kreuzgang

  3. Das in Teilen ausgebombte Marienhospital im Jahr 1945. Auch die umliegende Bebauung ist weitestgehend durch Fliegerbomben zerstört worden.
    Das in Teilen ausgebombte Marienhospital im Jahr 1945. Auch die umliegende Bebauung ist weitestgehend durch...
    Bildquelle: RAF / USAAF, Smlg. Haubrock, 1945

    Luftschutzraum Johannisfreiheit 2-3 (Marienhospital)

  4. Luftschutzraum Johannisstraße 104 (Wüste, Fabrikgebäude)

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte