Objektinformationen

Dieser öffentliche Luftschutzraum wurde im Juli 1940 fertiggestellt. Er befand sich "im Keller der alten Hake´schen Kurie auf dem Hof", Domhof 4a, und bot Platz für 48 Schutzsuchende. Der Punkt auf der Karte zeigt nur den ungefähren Standort, das Gebäude existiert nicht mehr.


Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück
Inbetriebnahme
ca. Juli 1940
Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
48 Personen
  • Kapazität bei regulärer Belegung

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Domhof, 49074 Osnabrück
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Luftschutzraum Lortzingstraße 3 / Standesamt

  2. Luftschutzraum Lortzingstraße 4 / Städt. Wohlfahrtsamt

  3. Auf dem Osnabrücker Marktplatz im Jahr 1947, rechts im Bild stand zu dieser Zeit noch der Einmannbunker.
    Auf dem Osnabrücker Marktplatz im Jahr 1947, rechts im Bild stand zu dieser Zeit noch der Einmannbunker.
    Bildquelle: Fotograf unbekannt, Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück, 1947

    Splitterschutzzelle Markt / Marienkirche

  4. Luftschutzraum Krahnstraße 55 / Städt. Rechnungsprüfungsamt

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte