Objektinformationen

Flak-Stellung bestehend aus drei Flak-Hochständen in einem Waldstück bei Holzhausen. Hier sollen damals mittlere 3.7cm-Flak-Geschütze zur Tieffliegerabwehr stationiert gewesen sein.

Die Stellung wurde wahrscheinlich erst Ende 1943 bezogen.

Die Beton-Fundamente der Flak-Hochstände bzw. Flak-Türme sind noch heute erhalten. Offenbar gehörte die Stellung zum erweiterten Flak-Schutz des Stahlwerks Georgsmarienhütte. Bisher keine weiteren Erkenntnisse.


Zusammenfassung

Bauausführung durch
Luftwaffe
Bauherr
Luftwaffe
Anmerkungen zum Zustand
Mindestens 3 Turm-Fundamente erhalten.

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Albert-Schweitzer-Straße, 49124 Georgsmarienhütte
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Flak-Stellung Holzhauser Berg (mittlere Flak)

  2. Behelfs-Luftschutzstollen "Malberger Stollen" / Malberger Straße

  3. Deckungsgraben St.-Florian-Straße / Sutthauser Bahnhof

  4. LS-Deckungsgraben in Holzbauweise an der Hindenburgstraße in Georgsmarienhütte
    LS-Deckungsgraben in Holzbauweise an der Hindenburgstraße in Georgsmarienhütte
    Bildquelle: Fotograf unbekannt, um 1940

    Deckungsgraben Hindenburgstraße

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte