Objektinformationen

Diese Flak-Stellung soll sich in der Nähe des Piesberger Gesellschaftshauses befunden haben.

Es soll sich hierbei um eine Batterie (vier Geschütze) der RAD-Flak-Abteilung 2/194 gehandelt haben. Dort waren 3,7cm-Geschütze zum Schutz vor Tieffliegern stationiert.

Die Koordinaten sind nur Näherungswerte, der genaue Standort der Flak-Stellung ist noch unklar.


Zusammenfassung

Bauausführung durch
Reichsarbeitsdienst?

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Glückaufstraße, 49090 Osnabrück
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Blick durch den Stollen zu einer weiteren Schleuse. Hinter dieser schließt rechts ein weiterer Schutzraum an.
    Blick durch den Stollen zu einer weiteren Schleuse. Hinter dieser schließt rechts ein weiterer Schutzraum an.
    Bildquelle: Haubrock, 2013

    Behelfs-Luftschutzstollen Süberweg / Glückaufstraße I

  2. Im westlichen Teil des alten Wasserlösestollens am Süberweg. Auch dieser Bereich diente offenbar im 2. Weltkrieg als Luftschutzraum.
    Im westlichen Teil des alten Wasserlösestollens am Süberweg. Auch dieser Bereich diente offenbar im 2. Weltkrieg...
    Bildquelle: Haubrock, 2013

    Behelfs-Luftschutzstollen Süberweg / Glückaufstraße II

  3. Einmannbunker am Zechenbahnhof Piesberg.
    Einmannbunker am Zechenbahnhof Piesberg.
    Bildquelle: Haubrock, 2012

    Splitterschutzzelle Glückaufstraße / Zechenbahnhof Piesberg

  4. Altes Hinweisschild "Luftschutzkeller" im Museum Industriekultur am Osnabrücker Piesberg
    Altes Hinweisschild "Luftschutzkeller" im Museum Industriekultur am Osnabrücker Piesberg
    Bildquelle: Haubrock, 2011

    Behelfs-Luftschutzstollen "Hasestollen" Süberweg / Museum Industriekultur

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte