Objektinformationen

Der Deckungsgraben am Arndtplatz wurde 1943 auf Weisung des Luftschutzamts für 200 Personen errichtet. Als Standort diente eine Freifläche am Arndtplatz, sehr wahrscheinlich in unmittelbarer Nähe zur ehemaligen Straßenbahn-Haltestelle. Der genaue Standort ist aber noch unklar. Errichtet wurde die Anlage in Schnellbauweise aus Fertigbetonteilen. Sie bot daher lediglich Splitterschutz.


Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück (auf Weisung des Luftschutzamts)
Baubeginn
1943
Inbetriebnahme
1943
Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
200 Personen
  • Kapazität bei regulärer Belegung
Baumaterial
Fertigbetonelemente

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Arndtplatz, 49080 Osnabrück
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Luftschutzraum Arndtplatz 1

  2. Luftschutzraum Martinistraße 6 (Mädchen-Berufsschule)

  3. Luftschutzraum Katharinenstraße 30 (Wilke)

  4. Der ehemalige Deckungsgraben Katharinenstraße 45. Die Fundamente des Schutzbaus kamen erst bei Ausschachtungsarbeiten für ein neues Wohnhaus wieder zum Vorschein. Die Deckenplatte existierte zu dieser Zeit bereits nicht mehr.  Wann sie abgetragen wurde ist noch unklar.
    Der ehemalige Deckungsgraben Katharinenstraße 45. Die Fundamente des Schutzbaus kamen erst bei...
    Bildquelle: Haubrock, 2015

    Deckungsgraben Katharinenstraße 45 (Schlüter / R.A.D.)

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte