Objektinformationen

Deckungsgraben aus Fertigbetonteilen, errichtet auf Weisung des Luftschutzamts im Jahr 1943 auf den Grünanlagen des Bahnhofsvorplatzes. Der Schutzbau diente als Ergänzung des bereits bestehenden, massiven Deckungsgrabens. Am 13.September 1944 evtl. durch Bombentreffer zerstört (s. DG Hbf 1).


Zusammenfassung

Baubeginn
1943
Inbetriebnahme
1943
Wandstärke
0,08 Meter
Deckenstärke
0,08 Meter
Baumaterial
Fertigbetonteile

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Theodor-Heuss-Platz, 49074 Osnabrück
  • Anmerkungen: Nur Näherungswert, der genaue Standort ist noch unklar
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Der im September 1939 ausgehobene Splittergraben am Vorplatz des Osnabrücker Hauptbahnhofs.
    Der im September 1939 ausgehobene Splittergraben am Vorplatz des Osnabrücker Hauptbahnhofs.
    Bildquelle: Fotograf unbekannt, © Medienzentrum Osnabrück, 11.10.1939

    Deckungsgraben Goethestraße / Hauptbahnhof I

  2. Das Hotel Hohenzollern in den 1930ern. Im Keller des Gebäudes wurde im 2. Weltkrieg ein Schutzraum für Bedienstete und Gäste eingerichtet.
    Das Hotel Hohenzollern in den 1930ern. Im Keller des Gebäudes wurde im 2. Weltkrieg ein Schutzraum für...
    Bildquelle: Ansichtskarte, Smlg. Haubrock, 1930er

    Luftschutzraum Hohenzollernstraße 17 (Meyerrose, Hotel Hohenzollern)

  3. Luftschutzkeller Hauptbahnhof Osnabrück (Empfangsgebäude, Westflügel)

  4. Bei Kriegsbeginn wurden überall in der Stadt öffentliche Luftschutzräume ausgewiesen und - wie auf diesem Foto zu sehen - auch Hinweisschilder angebracht. Das Foto zeigt das Bürogebäude der Klöckner-Werke, Möserstraße 51.
    Bei Kriegsbeginn wurden überall in der Stadt öffentliche Luftschutzräume ausgewiesen und - wie auf diesem Foto...
    Bildquelle: Harms (LS-Führer, RLB Osnabrück), 1939

    Luftschutzraum Möserstraße 51 (Klöckner-Werke AG)

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte