Objektinformationen

Öffentlicher Deckungsgraben aus Fertigbetonteilen für 100 Personen, auf Weisung des Luftschutzamts im Jahr 1943 am Fledderplatz (heute Otto-Brenner-Platz) errichtet. Genauer Standort unklar.


Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück (auf Weisung des Luftschutzamts)
Baubeginn
1943
Inbetriebnahme
1943
Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
100 Personen
  • Kapazität bei regulärer Belegung
Baumaterial
Fertigbetonteile

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Neulandstraße, 49084 Osnabrück
  • Anmerkungen: Näherungswert, der genaue Standort ist noch unklar
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Löschwasserbecken Fledderplatz

  2. Eingang des massiven Deckungsgrabens an der Petersburg / Frankenstraße.
    Eingang des massiven Deckungsgrabens an der Petersburg / Frankenstraße.
    Bildquelle: Haubrock, 2011

    Deckungsgraben An der Petersburg 23

  3. Die Bettfedernfabik Julius Huneke (Neulandstraße 10) nach dem schweren Luftangriff auf Osnabrück vom 6. Oktober 1942. Auf der Rückseite des Fotos steht: "Das Industriegelände im Fledder wurde durch den Oktoberangriff 1942 bereits zum grossen Teil zerstört. Das Bild zeigt die durch Spreng- und Brandbomben vernichtete Bettfedernfabrik Hunecke." Im Hintergrund links ist das Gebäude der Maschinenfabrik Dreyer (Neulandstraße 37) zu erkennen.
    Die Bettfedernfabik Julius Huneke (Neulandstraße 10) nach dem schweren Luftangriff auf Osnabrück vom 6. Oktober...
    Bildquelle: Fotograf Kiefer / Smgl. Haubrock, Oktober 1942

    Deckungsgraben Neulandstraße 10 (Bettfedernfabrik Huneke)

  4. Der überbaute ehemalige Hochbunker an der Bielefelder Straße in Osnabrück.
    Der überbaute ehemalige Hochbunker an der Bielefelder Straße in Osnabrück.
    Bildquelle: Haubrock, 2010

    Hochbunker Stahlwerksweg / Bielefelder Straße

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte