Objektinformationen

Das Grabensystem an der verlängerten Eversburger Straße (Wippchenmoor) wurde während der ersten größeren Bunkerbauwelle in den Jahren 1940 und 1941 in massiver Bauweise errichtet. Massiv bedeutete in diesem Fall mit einer Wand- und Deckenstärke von etwa 50cm. Die Luftschutzanlage soll nach Fertigstellung bis zu 400 Personen Platz geboten haben, offiziell fasste dieser Bunker-Ersatz allerdings nur 200 Personen. Die Anlage wurde auch als Deckungsgraben an der Papenhütte bezeichnet.


Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück
Baubeginn
1940/1941
Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
200 Personen
  • Kapazität bei regulärer Belegung

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Kiefernweg, 49090 Osnabrück
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Löschwasserbecken Atterstraße / Wersener Straße

  2. Deckungsgraben ("Bunker") Natruper Straße 212-214 (Klöckner)

  3. Löschwasserbecken Eversburger Straße / Landgestüt

  4. Skizze eines Osnabrücker "Rundling"-Bunkers
    Skizze eines Osnabrücker "Rundling"-Bunkers
    Bildquelle: Skizze Serfling, Juni 1944

    Kleinhochbunker "Rundling" Wersener Straße / HJ-Heim

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte