Objektinformationen

Diese Anlage wurde 1943 auf Weisung des Luftschutzamts aus Fertigbetonteilen errichtet und soll regulär über 200 Sitzplätze verfügt haben. Näheres ist bis Dato nicht bekannt.

Der Augustenburger Platz wurde nach dem 2. Weltkrieg umbenannt und heißt heute Gustav-Heinemann-Platz.

Die Karte zeigt ggf. nicht den genauen Standort des Deckungsgrabens, dieser ist leider noch unklar.


Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück (auf Weisung des Luftschutzamts)
Baubeginn
1943
Inbetriebnahme
1943
Wandstärke
0,08 Meter
Deckenstärke
0,10 Meter
Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
200 Personen
  • Kapazität bei regulärer Belegung
Baumaterial
Fertigbetonelemente (Stahlbetonplatten)

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Augustenburger Straße, 49078 Osnabrück
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Löschwasserbecken Augustenburger Platz

  2. Luftschutzraum Adolfstraße 25 (Stesener)

  3. Deckungsgraben Adolfstraße 19 (Stolze)

  4. Deckungsgraben Adolfstraße 51 (Scheulenburg)

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte