Objektinformationen

Der Deckungsgraben Atter Straße / Eversburger Bahnhof wurde im Jahr 1943 auf Weisung des Luftschutzamts für 220 Personen in der Nähe des genannten Eversburger Bahnhofs errichtet. Sehr wahrscheinlich wurden für den Bau Beton-Fertigteile genutzt, allerdings finden sich zu dieser Anlage nur wenige Informationen. Über den genauen Standort der Anlage ist folglich nichts bekannt, die Angabe auf der Karte ist daher nur als Näherungswert zu betrachten.

Dass diese Anlage unter Umständen identisch mit dem noch heute erhaltenen Röhrendeckungsgraben am Bahnhof ist, darf bezweifelt werden, da der noch erhaltene Schutzbau zu klein ist und maximal 50 Personen hätte aufnehmen können.


Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück (auf Weisung des Luftschutzamts)
Baubeginn
1943
Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
220 Personen
  • Kapazität bei regulärer Belegung
Baumaterial
Fertigbetonteile?

zur Übersichtskarte Standort

  • Nächstgelegene Straße: Atterstraße, 49090 Osnabrück
  • Anmerkungen: Näherungswert, der genaue Standort ist noch unklar
  • Kartendaten: © Esri / ArcGIS | arcgis.com

Nächstgelegene Objekte

  1. Löschwasserbecken Atterstraße / Eversburger Bahnhof

  2. Deckungsgraben Atterstraße 117 (Klatte)

  3. Der zugemauerte Eingang des Reichsbahn-Deckungsgrabens am Eversburger Bahnhof.
    Der zugemauerte Eingang des Reichsbahn-Deckungsgrabens am Eversburger Bahnhof.
    Bildquelle: Haubrock, 2007

    Deckungsgraben Am Eversburger Bahnhof

  4. Blick vom äußeren Kellereingang in Richtung Luftschutzraum
    Blick vom äußeren Kellereingang in Richtung Luftschutzraum
    Bildquelle: Haubrock, 2008

    Luftschutzraum Eversburger Bahnhof

  5. Weiter zur Gesamtliste oder zur Übersichtskarte