Zweiter Luftangriff auf den Einsatzhafen Vörden

Am 21. März 1945 flog die USAAF erneut schwere Luftangriffe auf Flugplätze im gesamten Deutschen Reich. Neben dem Einsatzhafen "Holstentor" in Hesepe, und dem Fliegerhorst "Ahnenkult" in Achmer wurde auch der Einsatzhafen "Villa" bei Vörden angegriffen. Vörden wurde von 14 B-17-Maschinen angeflogen. Primärziel dieses kleinen Verbands war ursprünglich der Fliegerhorst Handorf bei Münster, der an diesem Tag von 129 Maschinen angegriffen wurde. Warum sich ein Teil des Verbands für Vörden als Alternativziel entschied, ist unklar.


Karte