Vierter Luftangriff auf Osnabrück

Nächtliche Luftangriffe der Royal Airforce auf Industrieanlagen in Soest, Hamm, Krefeld und Osnabrück. Über der Hasestadt wurden gegen 00:20 Uhr 4 (6?) Sprengbomben abgeworfen. Elf Häuser wurden hierdurch beschädigt. Der Sachschaden belief sich auf 78.000 RM. Personen kamen nicht zu Schaden.

Zum ersten Mal wurden über Osnabrück auch sogenannte Brandplättchen (flache, etwa 6x6cm große Zelluloidplatten) abgeworfen.


Weitere Ereignisse im September 1940

  1. "Die Gasschleuse am Eingang der Rettungsstelle" (OT) - Gasschleuse der Rettungsstelle Altsstadt mit Behälter für kampfstoffverseuchte Kleidung.
    "Die Gasschleuse am Eingang der Rettungsstelle" (OT) - Gasschleuse der Rettungsstelle Altsstadt mit Behälter für...
    Bildquelle: Fotograf: Roggemann, Osnabrücker Tageblatt, September 1940

    Mittwoch, 11. September 1940

  2. Der Himmel über Osnabrück am 18.09.1940.  Rückseitiger Text: "Osnabrück, den 18.9.1940. Die Detonation des Flugzeuges. Oben eine neue Leucht(..., unleserlich, Anm.) von einem anderen Flugzeug."
    Der Himmel über Osnabrück am 18.09.1940. Rückseitiger Text: "Osnabrück, den 18.9.1940. Die Detonation des...
    Bildquelle: Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 18.09.1940

    Mittwoch, 18. September 1940, 23:55 Uhr

  3. Fundort eines Bombenblindgängers an der Doppheide im Fledder, Osnabrück.
    Fundort eines Bombenblindgängers an der Doppheide im Fledder, Osnabrück.
    Bildquelle: Fotograf Kiefer / Smgl. Haubrock, 22.09.1940

    Sonntag, 22. September 1940

  4. Donnerstag, 26. September 1940, 03:44 Uhr

  5. Sonntag, 29. September 1940, 04:55 Uhr