Erlass der "Area Bombing Directive"

Am 14. Februar 1942 wurde in Großbritannien die sogenannte "Area Bombing Directive" ausgegeben. Sie legitimierte fortan eine flächendeckende Bombardierung deutscher Wohngebiete, speziell Arbeiterviertel, mit dem Ziel die deutsche Zivilbevölkerung nachhaltig zu demoralisieren. Der erste auf diese Direktive zurückzuführende Luftangriff auf Osnabrück erfolgte am 20. Juni 1942, bei dem auch erstmals Luftminen zum Einsatz kamen.