55. Luftangriff auf Osnabrück

14 (9?) Verletzte und 2 (1?) Tote(r) durch den Abwurf einer Minenbombe auf Osnabrück in der Nacht zum 31. Dezember 1944. Der Angriff erfolgte gegen 2:45 Uhr in der Nacht durch eine einzelne britische Maschine. Die Menschen hatten kaum Zeit sich in Sicherheit zu bringen, da der Fliegeralarm erst fünf Minuten zuvor ertönte. Durch die Bombe wurden zwei Gebäude an der Heinrichstraße (Nr. 14b, (Jungmann) sowie ein öffentliches Gebäude(Methodistenkirche?)) zerstört und 121 Wohnhäuser beschädigt. 150 Personen mussten ausquartiert werden. Nähere Informationen folgen.