Die Straße Kiebitzheide bei Kriegsende (Bildmitte)
Bildquelle: Royal Airforce, 1945

Kleinhochbunker "Rundling" Kiebitzheide

Kiebitzheide, 49084 Osnabrück

Zuletzt aktualisiert am 9. Dezember 2016 von Hauke Haubrock

Objektinformationen

Der Bau des Rund- oder Spitzbunkers an der Kiebitzheide im Fledder wurde bereits kurz nach der Grundsteinlegung im Jahr 1944 wieder aufgegeben. Man hatte zu dieser Zeit bereits damit begonnen, die massive Fundamentplatte zu gießen, doch weiter kam man bei diesem Bauvorhaben nicht.

Geplant war hier eine zweigeschossige Variante des Typs "Rundling", einem kreisrunden, bombensicheren Luftschutzbunker, der 140 Personen hätte aufnehmen können.

Wo sich der Standort der Baustelle genau befand, konnte bisher leider nicht in Erfahrung gebracht werden. Für Informationen und Hinweise wären wir daher dankbar.

Zusammenfassung

Bauherr
Stadt Osnabrück
Baubeginn
1944
Außenmaß - Höhe
8,20 Meter
Außenmaß Ø
9,80 Meter
Wandstärke
1,10 Meter
Deckenstärke
1,40 Meter
Deckenstärke an Spitze
3,20 Meter
Anzahl Stockwerke
2
  • Die Zahl beinhaltet ggf. auch Kellergeschosse
Aufnahmekapazität (offiz. Planzahl)
140 Personen
  • Kapazität bei regulärer Belegung
Baumaterial
15t Baueisen 3t Mascheisen 270t Zement (Planzahlen, Bau wurde nicht fertiggestellt)