Untergrund Osnabrück

Osnabrücker Luftschutzbunkern auf der Spur

Im Luftschutzstollen Kalkhügel
Im Luftschutzstollen Kalkhügel
Abbildung/Foto: Haubrock, 2010

Erforschung und Dokumentation von Bunkeranlagen aus dem 2. Weltkrieg in Osnabrück und dem Osnabrücker Land

Auf den folgenden Seiten findet Ihr zahlreiche Informationen und Abbildungen zu ehemaligen Luftschutzbunkern, LS-Stollen, -Deckungsgräben und sonstigen Schutzräumen aus der Zeit des 2. Weltkriegs in Osnabrück und dem Osnabrücker Land.

Diese Website ist das Ergebnis der bisher gewonnenen Erkenntnisse über den Luftschutzbau in Osnabrück und ist daher nicht als finale Dokumentation zu verstehen. Die Inhalte werden stetig ergänzt, sobald neue Ergebnisse zusammengetragen wurden. Da es sich allerdings um ein privates, unkommerzielles Forschungsprojekt handelt, ist die Zeit für die Inhaltspflege leider sehr begrenzt. Wir bitten daher um Verständnis dafür, dass bereits bekannte Informationen unter Umständen auf diesen Seiten noch nicht oder nur stichpunktartig abrufbar sind. Auch Fehler in unseren Beiträgen bitten wir hiermit zu entschuldigen.
Wir hoffen allerdings, dass die bisher veröffentlichten Informationen Euch schon einen hoffentlich interessanten Einblick in die Osnabrücker Bunkerwelt geben. Über weitere Hinweise, Ergänzungen, aber auch Kritik haben wir immer ein offenes Ohr.

» erweiterte Suche

Neues aus dem Blog

  1. Alfred Rose in den 1940ern. Er überlebte als einer von nur 14 Menschen den Bombeneinschlag am Deckungsgraben Brunnenweg. 101 Menschen starben.
    Alfred Rose in den 1940ern. Er überlebte als einer von nur 14 Menschen den Bombeneinschlag am Deckungsgraben Brunnenweg. 101 Menschen starben.
    Abbildung/Foto: © Gabriele Paschek-Rose, 1940er

    Augenzeuge der Bunker-Katastrophe am Brunnenweg gesucht!

    Tochter des Überlebenden Alfred Rose sucht seinen damaligen Schicksalsgenossen

    Mit einer bewegenden Geschichte wandte sich vor einigen Tagen die Tochter eines Überlebenden der Bunkerkatastrophe am Brunnenweg an uns, mit der Bitte sie bei der Suche nach einem weiteren Überlebenden zu unterstützen. Immer wieder berichtete Ihr...  

  2. Bei der Flak auf dem Osnabrücker Kalkhügel.
    Bei der Flak auf dem Osnabrücker Kalkhügel.
    Abbildung/Foto: Rohlfs, 1944

    Zeitzeugen erzählen: Flakhelfer Harry Rohlfs

    Ehemaliger Luftwaffenhelfer über seinen Dienst bei der Flak in Osnabrück

    Harry Rohlfs, Jahrgang 1926, war vom 5.1.1944 bis März 1945 Luftwaffenhelfer in Osnabrück. Während seiner Dienstzeit wechselte seine Abteilung mehrfach den Einsatzort; ausgebildet in der Flak-Stellung Wellmann auf dem Schinkelberg, musste er...  

  3. Auszug aus der Graphic-Novel "Großväterland" der Autoren Markus Freise, Alex Kahl und Dr. Christian Hardinghaus
    Auszug aus der Graphic-Novel "Großväterland" der Autoren Markus Freise, Alex Kahl und Dr. Christian Hardinghaus
    Abbildung/Foto: © Markus Freise , 2014

    Großväterland - Comic-Projekt aus der Region sucht Unterstützer

    Erlebnisse von Weltkriegs-Augenzeugen sollen in einer Grafik-Novelle mit Leben gefüllt werden

    Über die sozialen Netzwerke habe ich vor einigen Tagen von einem spannenden Projekt gelesen, das ich für so gelungen halte, dass ich ihm einen kleinen Blog-Beitrag widmen wollte, zumal das Projektteam aus der Region Osnabrück / Bielefeld stammt...